Kodex

Allgemeines


Bei uns, den „Dark Ravens“, handelt es sich um eine erfolgsorientierte semi & Hardcore Gilde.
Wir dulden weder Cheats, noch Exploits oder sonstige illegale Vorteile.


Einleitung


Im Vordergrund stehen ganz klar der Spaß am Spiel aber auch der ehrgeiz, Willen und der Zusammenhalt innerhalb der Gilde.
Der Grundgedanke der DR ist, dass die Mitglieder im wesentlichen mitbestimmen dürfen,

was in der Gilde entschieden und verändert wird.



separator.png

Inhalt

§ 1 Aufnahme neuer Mitglieder

  • § 1.1 Vorläufige Aufnahme
  • § 1.2 Volle Mitgliedschaft
  • § 1.3 Anwärtergrenze
  • § 1.4 Mitgliedschaft in anderen Gilden


§ 2 Verhalten der Mitglieder

  • § 2.1 Die Gilde in Dark and Light
  • § 2.2 Verhalten inGame
  • § 2.3 Forumsbeteiligung
  • § 2.4 Voice-Programme & Chats
  • § 2.5 Inaktivitätsmeldungen

§ 3 Rangordnung

  • § 3.1 Anwärter
  • § 3.2 Gildenmitglied
  • § 3.3 Veteran


§ 4 Gildenstruktur

  • § 4.1 Die Führungsriege
  • § 4.2 Die Gildenleiter
  • § 4.3 Die Offiziere
  • § 4.4 Die Ehrenmitglieder & Gildenfreunde


§ 5 Wahl- und Abstimmungssystem
der Gilde

  • § 5.1 Gewichtung innerhalb der Tafelrunde
  • § 5.2 Neuwahlen der Amtsinhaber
  • § 5.3 Besetzung eines Amtes
  • § 5.4 Abstimmungen zu Gildenentscheiden


§ 6 Aufnahme, Beförderung und
Degradierung von Mitgliedern

  • § 6.1 Stimmgewichtung
  • § 6.2 Aufnahme von Mitgliedern
  • § 6.3 Beförderungen
  • § 6.4 Degradierungen


§ 7 Gilden-Ausschlüsse und Amtsenthebungen

  • § 7.1 Gilden-Ausschlüsse von Mitgliedern
  • § 7.2 Amtsenthebungen


separator.png

§ 1 Aufnahme neuer Mitglieder

§ 1.1 Vorläufige Aufnahme

Bewerber können sich bei uns über unser Bewerbungsforum als Mitglied bewerben. Die Gildenleitung entscheidet dann innerhalb kurzer Zeit über eine vorläufige Aufnahme als Anwärter und geben die Entscheidung im Bewerbungsthema bekannt. Nach 14 Tagen entscheidet die Führungsriege dann unter Berücksichtigung der Bewerbung, der Forenaktivität , der Spielaktivität und dem Gesamteindruck über einen Verbleib in der Gilde. Neue Mitglieder nehmen wir ausnahmslos nur im Alter von 18 Jahren oder älter auf.


§ 1.2 Volle Mitgliedschaft

Während seiner zweiwöchigen Probezeit als Anwärter muss sich dieser innerhalb der Gilde präsentieren und integrieren. Am Ende der Probezeit entscheidet die Führungsriege über eine Beförderung zum Gildenmitglied.


Ehemalige Mitglieder, die erneut bei DR aufgenommen wurden, können direkt wieder im Rang eines Gildenmitgliedes eingestuft werden.


§ 1.3 Anwärtergrenze

Die maximale Anwärterzahl bei DR liegt bei 30. Solange bis diese Zahl nicht unterschritten wurde, nehmen wir keine neuen Mitglieder bei uns auf. Ihr könnt euch in dieser Zeit der Aufnahmesperre aber trotzdem schon bei uns bewerben, ihr werdet dann auf eine Warteliste gesetzt.


§ 1.4 Mitgliedschaft in anderen Gilden

Die Angehörigkeit zu einer anderen Spielgemeinschaft, die dieselben Gildengames wie wir spielt, ist untersagt.



separator.png

§ 2 Verhalten der Mitglieder

§ 2.1 Die Gilde in Dark and Light

§ 2.1.1 Charaktere und Accounts

Um in Dark and Light besser von anderen Gildenmitgliedern identifiziert werden zu können muss euer SteamTag, eurem Nutzernamen im Forum entsprechen. Diese dürfen sich nur geringfügig unterscheiden, z. B. Abkürzungen. Bei Bedarf lässt sich euer SteamTag einfach ändern. Der Name im Forum lässt sich jederzeit von einem Führungsriege-Mitglied anpassen.



§ 2.2 Verhalten inGame

Mitglieder der DR verhalten sich im Spiel Gildenmitgliedern und fremden Spielern gegenüber stets freundlich und hilfsbereit.

Sie verzichten auf die Nutzung sämtlicher Cheats, Bots und Exploits.



§ 2.3 Forumsbeteiligung

Die Forumsbeteiligung in unseren Foren ist bei uns genauso wichtig wie im Spiel. Durch die Foren werden sämtliche Neuigkeiten der Gilde bekannt gegeben und können Vorschläge diskutiert werden. Bei der Forumsbeteiligung ist es entscheidend, dass zusätzlich zur Anwesenheit in regelmäßigen Abständen Beiträge verfasst werden.



§ 2.4 Voice-Programme & Chats

Die Nutzung unseres Discord-Servers ist erwünscht, der Link ist im Forum zu finden. Es ist Pflicht diesen für gemeinsame Gildenaktivitäten zu nutzen. Um die Teilnahme aller Mitglieder bei wichtigen Besprechungen um die Gilde gewährleisten zu können, finden Diskussionen dieser Art auch im Forum statt.



§ 2.5 Inaktivitätsmeldungen

Kann ein Mitglied länger als 2 Wochen am Stück nicht aktiv am Gildenleben teilnehmen (entweder in unseren Gildengames oder im Forum, oder in beiden Bereichen), sei es aus privaten oder beruflichen Gründen, muss es ein Thema in unserem Forum inaktiv & zurück melden erstellen.

  • Die Probezeiten und Beförderungsfristen eines Mitgliedes werden um die Zeit seiner Inaktivität verlängert.
  • Längere unangekündtigte Inaktivitäten können zum Ausschluss des Mitgliedes führen (s. § 7.1).
  • Insbesondere bei Anwärtern, sowie in besonderen Fällen (z.B. wiederholtes nicht inaktiv melden), kann eine nicht ausreichend begründete Inaktivität ab 14 Tagen zum Ausschluss führen.
  • Sollte es innerhalb der Anwärterzeit zu einer Inaktivität von mehr als 2 Wochen kommen, wird diese beendet. Natürlich steht es dem Anwärter frei, sich zu einem späteren Zeitpunkt erneut bei uns zu bewerben und seine Probezeit von neuem zu beginnen.


separator.png

§ 3 Rangordnung

Um eine gewisse Struktur in die Gilde zu bringen und Mitglieder für ihre lange und aktive Mitgliedschaft zu ehren, gibt es innerhalb von DR eine Rangordnung, die nachfolgend erklärt wird.



§ 3.1 Anwärter

Neue Mitglieder werden in den Rang eines Anwärters eingeordnet. Sie dürfen sich bereits aktiv am Gildenleben und Spielen teilnehmen sich im Forum beteiligen und ihre Meinung kundtun. Sie sind aber noch keine vollen Mitglieder, dass heißt sie haben noch keinerlei Stimmrecht, sowie Zugang zu internen Foren der DR.

Anforderungen für diesen Rang:

  • Registrierung und ausführliche Bewerbung im Forum
  • Die Gildenleitung beschließt in einer Vorauswahl mit 2/3 Mehrheit die vorläufige Anwärterschaft
  • Die nötige Mehrheit der Führungsriege muss der fortlaufenden Anwärterschaft in einer Abstimmung nach 2 Wochen zustimmen



§ 3.2 Gildenmitglied

Als Gildenmitglied ist der Spieler festes Mitglied und Bestandteil der Gilde. Er bekommt nun Zugriff auf das Gildeninterne-Forum und darf sich an Gilden-Abstimmungen beteiligen.


Anforderungen für diesen Rang:

  • 2 Wochen Mitgliedsschaft
  • Die nötige Mehrheit der Führungsriege muss der Beförderung zustimmen



§ 3.3 Veteran

Veteranen sind ehemalige Gildenmitglieder die nicht mehr, oder nur noch gelegentlich in Gildengames aktiv sind, oder eine längere Auszeit nehmen, aber trotzdem noch am Gildengeschehen außerhalb des Spiels z. B. im Forum und Discord teilnehmen
oder mit den Gildenmitgliedern zusammen andere inoffizielle Spiele spielen möchten.


Sie haben Lese- und Schreibrechte in allen internen DR-Foren und dürfen an Abstimmungen im Gildenforum teilnehmen.


Anforderungen für diesen Rang:

  • Die Gildenleitung vergeben diesen Rang mit 2/3 Mehrheit an aktuelle Gildenmitglieder bzw. können sich Gildenmitglieder hierfür bei der Gildenleitung auch melden.
  • Möchte ein Veteran wieder Gildenmitglied werden, stimmt die Gildenleitung hierüber ab. Hatte der Veteran den Rang länger als 6 Monate, so muss die Führungsreiege hierüber abstimmen. Bei Ablehnung bleibt das Mitglied in dem Rang oder es kann darüber abgestimmt werden, ob das Mitglied zum Gildenfreund oder Ehrenmitglied ernannt wird.
  • Es wird keine weitere Inaktivitätsmeldung benötigt. Ist das Mitglied aber auch länger als 6 Monate nicht mehr aktiv im Forum dabei, kann die Führungsriege über den Ausschluss, Gildenfreundschaft oder Ehrenmitgliedschaft entscheiden.



separator.png

§ 4 Gildenstruktur

§ 4.1 Die Führungsriege

Die Führungsriege setzt sich aus Gildenleitung sowie allen Offizieren zusammen. Ihre Aufgaben unterteilen sich in Gildenführung, interne Gildenangelegenheiten und Mitgliederanwerbung.


Die Offiziere werden halbjährlich durch alle Gildenmitglieder neu gewählt bzw. bestätigt.



§ 4.2 Die Gildenleiter

Es gibt 3 Gildenleiter, diese gelten als Führung der Gilde. Durch ihre lange Mitgliedschaft und treue zur Gilde zählen sie zu den erfahrensten Mitgliedern der DR, weshalb auf ihre Meinung besonders großen Wert gelegt wird. Sie kümmern sich um interne Angelegenheiten, wie Mitgliederaufnahmen, Abstimmungen, Fragen neuer Mitglieder und die ihnen zugeteilten Forenabschnitte.


Weitere Aufgaben und Handlungsmöglichkeiten, die für alle Gildenleiter gelten:

  • Erhebung von Bewerbern in den Anwärterstatus im Zuge einer Bewerbervorauswahl durch 2/3 Mehrheit der Herzöge
  • Erstellung einer Abstimmung zur Bestätigung der vorläufigen Mitgliedschaft eines Anwärters nach 14 Tagen
  • Bearbeitung von Beförderungsanträgen
  • Ausrichtung von Umfragen und Abstimmungen an die Mitglieder
  • Vergabe von Sonderaufgaben innerhalb der Gilde
  • Bei Entscheidungen um die Gilde zählt ihre Stimme innerhalb der Führungsriege 2-fach



§ 4.3 Die Offiziere

Die Offiziere haben die Aufgabe neue Mitglieder in die Gilde einzuführen und für Beförderungen vorzuschlagen.


Sie sorgen so lange für Anwärter, bis diese zum Gildenmitbglied befördert wurden. Zudem kann der Offizier entschieden,

ob ein Anwärter innerhalb der 2 Wochen weiter zum Gildenmitglied ausbildet oder ihn als Anwärter entlässt.


Voraussetzungen für die Mentoren:

  • Die Gildenleitung überprüft, oder werden von anderen Gildenmitglieder darauf hingewiesen, ob es derzeit genug Offiziere für die Anwärter gibt.
  • Hat ein Offizier keine Zeit/Lust mehr, um das Amt des Offiziers auszuführen, gibt er dies in der Führungsriege bekannt. Seine Anwärter werden dann auf die anderen Offiziere verteilt, oder es wird ein weiterer neuer Offizier ernannt, der diese übernimmt
  • Bei Inaktivität des Offiziers von 4 oder mehr Wochen müssen die Gildenleiter die Initiative ergreifen und den jeweiligen Offizier darauf ansprechen, ob er im Stande sein wird, das Offiziersamt zukünftig wieder aktiv auszuführen. Sollte dies nicht der Fall sein, gibt der Offizier sein Amt ab, bzw. starten die Gildenleiter kurzfristig eine Abstimmung zur Abwahl des Offiziers.
  • Offiziere werden ausschließlich aus dem Kreise der Gildenmitglieder innerhalb der Führungsriege ausgewählt. Die nötige Mehrheit der Führungsriege muss bei der Ernennung oder Abwahl des Offiziers zustimmen.
  • Ein Offizier muss bereits vor seiner Ernennung den Rang eines Gildenmitgliedes bekleidet haben.



§ 4.4 Die Ehrenmitglieder & Gildenfreunde

§ 4.4.1 Die Ehrenmitglieder

Ehemalige DR-Mitglieder können in der Führungsriege für eine Ehrenmitgliedschaft vorgeschlagen werden.


Voraussetzung dafür ist:

  • Mindestens 1 Jahr Mitglied in der Gilde gewesen
  • Durch hohes Engagement der Gilde gute Dienste erwiesen
  • Weiteres bestehendes Interesse an der Gilde
  • Zustimmung der nötigen Mehrheit der Führungsriege zum Ehrenmitglied

Das Ehrenmitglied gilt nicht als Mitglied der DR, sondern die Bezeichnung steht als eine Art Ehrung des ehemaligen Mitgliedes für die der Gilde geleisteten Dienste.


Ehrenmitglieder unterliegen den selben Verhaltensgrundsätzen wie normale Mitglieder (z. B. keine Cheats nutzen, ordentliches Verhalten Mitgliedern gegenüber). Ein grober Verstoß kann zum erlöschen der Ehrenmitgliedschaft führen.


Bei einer erneuten Bewerbung kann das Ehrenmitglied sofort wieder als volles Mitglied im Range eines Gildenmitgliedes aufgenommen werden.



§ 4.4.2 Die Gildenfreunde

Gildenfreunde sind ehemalige Mitglieder, die für eine anhaltende Mitgliedschaft bei uns in Gildengames oder im Forum nicht aktiv genug waren. Dies können aber auch Freunde von Mitgliedern oder anderen Gilden sein, die in unserer Gilde bekannt und geschätzt sind.


Gildenfreunde erhalten Zugang zum Discord-Server, um mit unserer Gilde und unseren Mitgliedern Kontakt halten zu können. Sie werden von den Gildenleitern zum Gildenfreund ernannt oder abgesetzt, können aber auch von anderen Offizieren der Führungsriege durch eine Abstimmung nach § 6.1 vorgeschlagen oder abgewählt werden.


Da die Führungsriege, Gildenfreunde besser einschätzen kann, als neue Bewerber, können diese nach einer Bewerbung direkt als volles Mitglied im Range eines Gildenmitglied aufgenommen werden. Allerdings nur wenn sie bereits vorher den Rang Gildenmitglied bekleidet haben.




separator.png

§ 5 Wahl- und Abstimmungssystem der Gilde

§ 5.1 Gewichtung innerhalb der Führungsriege

Um Mitgliedern, die länger dabei, und damit Gildenerfahrener sind, einen stärkeren Einfluss bei Abstimmungen geben zu können, zählt folgende Gewichtung:

  • Die Stimme eines Gildenleiters 2-fach
  • Die Stimme eines Offiziers 1-fach
  • Die jedes anderen Mitglieds im Rang eines Gildenmitglied 1/2-fach

Bei Bestätigung der Anwärterschaft, Beförderungen, Ausschlüssen, Degradierungen und Aufnahmestopps zählt auch nur die reine Anzahl der Gildenleiters und der anderen Offiziere wie in § 6.1 beschrieben.


Bei Wahlen innerhalb der Gilden (z. B. Amts-Wahlen) zählt die Stimme jedes Mitgliedes gleich viel. 



§ 5.2 Neuwahlen der Amtsinhaber

Alle 6 Monate werden die Amtsinhaber der DR-Gilde bestätigt bzw. neu gewählt.


Dazu wird 1 Umfrage, die eine Woche dauert, im Gildenforum erstellt, bei der jeder einzelne Amtsinhaber bestätigt oder abgewählt werden kann. Als abgewählt gilt, wer mehr Gegen- als Fürstimmen erhielt. Amtsinhaber, die höchstens 1 Monat vor dieser Umfrage gewählt wurden, bedürfen keiner Neuwahl.



§ 5.3 Besetzung eines Amtes

Bei Freiwerdung eines Amtes erstellt ein Gildenleiter im Gildenforum ein einwöchig laufendes Bewerbungsthema, in dem sich Mitglieder ab dem Rang Gildenmitglied ausführlich für dieses Amt bewerben, oder andere Mitglieder dafür vorschlagen können. An der anschließenden einwöchigen Abstimmung können sich alle Mitglieder ab Rang Gildenmitglied, mit gleicher einfacher Stimmgewichtung, beteiligen. Bei Stimmengleichheit findet eine einwöchige Stichwahl statt.



§ 5.4 Abstimmungen zu Gildenentscheiden

Ab dem Rang eines Gildenmitglied bzw. Offizier können einwöchige Abstimmungen zu Gildenentscheiden im Gildenforum erstellt, oder Vorschläge zu Gildentreffen gemacht werden.


Führt die Abstimmung zu keinem Ergebnis, wird die Entscheidung von den Gildenleitern durch eine Stichwahl herbeigeführt.




separator.png

§ 6 Aufnahme, Beförderung und Degradierung von Mitgliedern

§ 6.1 Stimmgewichtung

Alle Abstimmungen dieser Art müssen nach Erstellung mindestens 24 Stunden offen bleiben, um mehr Gildenmitgliedern die Möglichkeit einer Stimmabgabe zu ermöglichen und sich eine Meinung zu bilden. Auch wenn schon vorher die nötige Stimmzahl erreicht sein sollte, darf ein Ergebnis frühstens nach dieser Frist verkündet werden.



§ 6.1.1 Stimmgewichtung bei Gildenmitgliedern

Bei Anwärterbestätigungen, Aufnahmestopps, sowie Degradierungen und Ausschlüssen von Gildenmitgliedern findet eine andere Stimmgewichtung, als bei allen weiteren Abstimmungen (wie in § 5.1 beschrieben) in der Führungsriege statt. Es gibt hierbei folgende Möglichkeiten der Stimmenzusammensetzungen um den Vorgang positiv


oder negativ abzuschließen:

  • 3 Gildenleitern
  • 2 Gildenleiter und mindestens 20% aller Offiziere
  • 1 Gildenleiter und mindestens 33% aller Offiziere, wobei 2 Gildenleiter und mindestens 20% aller Offiziere diese überstimmen können
  • Jede der vorherigen Möglichkeiten kann durch mindestens 51% Offiziersstimmen der gesamten Führungsriege überstimmt werden



§ 6.1.2 Stimmgewichtung bei Offizieren

Bei Beförderungen von Anwärter zu Gildenmitglied, sowie Degradierungen und Ausschlüssen von Anwärtern und Gildenmitgliedern haben nur die Offiziere eine Stimmberechtigung, andere Gildenmitglieder dürfen aber weiterhin ihre Meinung dazu abgeben und haben eine Möglichkeit (siehe unten) alle Offiziere zu überstimmen.


Es gibt hierbei folgende Möglichkeiten der Stimmenzusammensetzungen um den Vorgang positiv oder negativ abzuschließen:

  • 3 Gildenleitern
  • 2 Gildenleiter und mindestens 20% aller Offiziere
  • 1 Gildenleiter und mindestens 33% aller Offiziere, wobei 2 Gildenleiter und mindestens 20% aller Offiziere diese überstimmen können
  • Jede der vorherigen Möglichkeiten kann durch mindestens 51% Offiziersstimmen der gesamten Führungsriege überstimmt werden



§ 6.2 Aufnahme von Mitgliedern

§ 6.2.1 Vorläufige Aufnahme

Mitglieder werden durch mindestens 2 Gildenleiter vorläufig aufgenommen oder durch 3 Gildenleiter endgültig abgelehnt. In allen anderen Fällen muss die Führungsriege bei der vorläufigen Aufnahme mit abstimmen. 14 Tagen nach der vorläufigen Aufnahme erfolgt eine Führungsriegenabstimmung über die endgültige Aufnahme. Dazu erstellt ein Gildenleiter oder der entsprechende Offizier ein Thema im Aufnahme-Forum. Dieses hat zu erfolgen nach Ablauf von 14 Tagen ab dem Zeitpunkt der vorläufigen Aufnahme durch die Gildenleiter.


Die Bestätigung gilt als abgelehnt, wenn:

  • sich die erforderliche Mehrheit gegen einen Verbleib ausspricht

Ab dem Zeitpunkt der vorläufigen Aufnahme bekleidet das Mitglied den Rang eines Anwärters.



§ 6.2.2 Volle Mitgliedschaft
Wurde der Anwärter einem Offizier zugeteilt, unterbreitet dieser den anderen Offizieren der Führungsriege, am Ende der Probezeit, einen Antrag auf Vollmitgliedschaft.


Die volle Mitgliedschaft gilt als abgelehnt, und das Mitglied wird sofort ausgeschlossen, wenn:

  • Der Offizier sich gegen die Aufnahme ausgesprochen hat
  • Der Antrag nach spätestens 2 Wochen nicht genug Stimmen erhalten hat

Falls nach 4 Wochen Probezeit noch kein Antrag auf Beförderung gestellt wurde, wird von der Führungsriege geprüft, ob es sich dabei um ein eventuelles Versäumnis des Offiziers handelt. Ist der Offizier nicht zu erreichen oder inaktiv, wird dem Anwärter die Möglichkeit gegeben sich innerhalb der nächsten 2 Wochen einen anderen Fürsprecher zu suchen, der ihn dann sofort vorschlagen muss.


Nach einer weiteren maximal zweiwöchigen Abstimmung, wird der Anwärter entweder aufgenommen, oder endgültig ausgeschlossen.


Das Mitglied bekleidet ab der Beförderung den Rang eines Gildenmitgliedes.



§ 6.2.3 Aufnahmestopp
Wird die Gilde zu groß, kann die Führungsriege einen Aufnahmestopp beschließen. Dazu erstellt ein Offizier innerhalb der Führungsriege eine Abstimmung. Es wird mit der Stimmgewichtung wie in § 6.1 darüber abgestimmt.


in Aufnahmestopp darf höchstens einmal pro Monat festgelegt werden und dauert dann mindestens einen Monat an. Durch eine erneute Abstimmung, oder eine in der Abstimmung festgelegten Dauer, kann der Aufnahmestopp wieder beendet werden. Der Aufnahmestopp wird für Bewerber sichtbar auf Homepage und Forum dargestellt.


Während des Aufnahmestopps dürfen sich neue Bewerber bewerben.



§ 6.3 Beförderungen

§ 6.3.1 Beförderungen zum Gildenmitgied

Der Offizier schlägt den Anwärter für diesen Rang vor. Die Beförderung läuft genau so, wie in § 6.1 beschrieben, ab.



§ 6.3.2 Beförderungen durch Wahl in ein Amt
Wird ein Mitglied in ein Amt gewählt aber sein Rang entspricht nicht dem angeforderten, wird dieser automatisch in den entsprchenden Rang erhoben und behält diesen auch bei einer eventuellen Amtsabgabe.



§ 6.4 Degradierungen

Begeht ein Mitglied einen groben Kodexverstoß, so kann die Führungsriege darüber entscheiden das Mitglied einen oder mehrere Ränge herunterzustufen. Die Degradierung läuft genau so wie eine Beförderung, wie in § 6.1 beschrieben, aber mit der Ausnahme, dass Degradierungen nur einer der Gildenleiter oder der Offiziere des jeweiligen Mitgliedes, vorschlagen können.


Fühlt ein Mitglied sich in seinem aktuellen Rang überfordert kann es sich durch Mitteilung in der Führungsriege auch jederzeit um ein oder mehrere Ränge bis zum Rang Gildenmitglied herunterstufen lassen.



separator.png

§ 7 Gilden-Ausschlüsse und Amtsenthebungen

§ 7.1 Gilden-Ausschlüsse von Mitgliedern

Mitgliedern droht der Ausschluss aus der Gilde, wenn sie

  • die Führungsriege nach mindestens 2 Wochen Anwärterzeit nicht überzeugen konnten, da sie z. B. durch Inaktivität oder Desinteresse an der Gilde auffielen
  • sich als inaktiv gemeldeter Anwärter länger als 1 Monat weder im Forum eingebracht, noch ingame beim Ofgfizier gemeldet haben. Die Frist ohne Forumaktivität (oder ingame Kontakt zu einem der Gildenleiter) beträgt für inaktiv gemeldete Gildenmitglieder 2 Monate und für Veteranen 6 Monate.
  • einen groben Kodexverstoß begangen haben
  • bewusst Cheats, Exploits oder Bugs ausnutzten. Cheats sind jegliche Zusatzprogramme, Hacks und Erweiterungen, die nicht erlaubt sind. Exploits und Bugs sind Fehler im Spiel, die in dieser Form von den Entwicklern nicht vorgesehen waren.

Ein Mitglied kann durch die erforderlichen Stimmen, wie in § 6.1 beschrieben, ausgeschlossen werden. Nach spätestens 2 Wochen wird der Vorgang geschlossen, wenn nicht genug Stimmen für einen Ausschluss erreicht wurden.



§ 7.1.1 Fristverlängerung der Inaktivität
In besonderen Fällen können diese Fristen durch die Gildenleiter verlängert werden.



§ 7.2 Amtsenthebungen

Verhält sich ein amtstragendes Mitglied grob kodexwidrig oder es ist keine Zusammenarbeit mit den anderen Amtsträgern mehr möglich, so besteht die Möglichkeit einer Amtsenthebung. Diese kann durch die erforderlichen Stimmen, wie in § 6.1 beschrieben, durchgeführt werden. Nach spätestens 2 Wochen wird der Vorgang geschlossen, wenn nicht genug Stimmen für einen Amtsenthebung erreicht wurden.



lrti-2j-cb20.png


Letzte Änderung: 01.01.2017 von Lupus